Create Logo

Wir leben Lernen.

Medieninhaber & Herausgeber:

CREATE
Taubstummengasse 7/3, 1040 Wien
Tel.: +43 (1) 78 66 318
E-Mail: office@create.at
Web: www.create.at

 

Firmenbuchnummer: FN 201256s
Gerichtsstand: HG Wien
Umsatzsteuer-Identifikations-Nr.: ATU 50420904
Geschäftsführer: Christoph Schmidt-Mårtensson
Berufsverband: FG Buch- und Medienwirtschaft

Die Volksbank Akademie Österreich setzt VR-Coaching ein, um junge BeraterInnen für ihre Aufgaben vorzubereiten. Mit Hilfe von Virtual Reality werden reale Szenarien nachgestellt, um sie auf vielfältige Beratungssituationen vorzubereiten.

Analysen der Lernergebnisse aus diesen VR-Coachings zeigen deutliche Vorteile gegenüber traditionellen Trainingseinheiten auf.

Ein neuer Ansatz

Die Volksbank Akademie ist die erste Bank in Österreich, die Virtual Reality in ihrem Training und Coaching einsetzt. Die Zielgruppe sind junge BeraterInnen. Mit der VR-Brille tauchen die TeilnehmerInnen in die Welt einer Bankfiliale ein, durchlaufen mehrere Beratungsschritte und lernen auf verschiedene Situationen mit Kundenkontakt zu reagieren. Das Training zielt darauf ab, die Beratungs- und Verhandlungskompetenz der Coachees zu verbessern.

Im VR-Coaching selbst schlüpfen Schauspieler in die Rollen einer Kundin und einem Bankangestellten. Die Lernenden folgen ihnen durch verschiedene Handlungsstränge, die von der allgemeinen Betreuung im Bankfoyer bis hin zur Vertragsverhandlung reichen.

Ablauf des Coachings

Eine Coaching-Sitzung dauert eine Stunde. Während der gesamten Sitzung steht dem Coachee ein echter Coach als Partner zur Seite, und führt die Trainierenden durch die Szenarien im “Virtuellen Lernspiel”. Der Coach unterstützt zusätzlich die Handhabung und Nutzung der VR-Technologie. Die VR-Szenen dienen als praktische Einheiten und als Stimulation, auf die der Coach mit weiterer Reflexion und Analyse im Gespräch aufbauen kann.

Die zentralen Inhalte und die Schlüsselszenen des Coachings werden für den Lerntransfer als cBook Web-Based-Training bereit gestellt. 

Studie mit Pilotgruppen

Um die Wirkung des VR-Coaching-Programms zu evaluieren, wurde die Pilotphase mit qualitativen und quantitativen Methoden begleitet. Die Ergebnisse geben erste Einblicke in das Potenzial des Formats.

46 Bankangestellte der Volksbank Akademie Österreich nahmen an der Studie teil. Die erste Gruppe von 34 TeilnehmerInnen wurde traditionell mit einem Präsenzworkshop geschult, während die zweite Gruppe von 12 Teilnehmern mittels VR-Training trainiert wurde. Die Studie wurde in Zusammenarbeit mit der TU Graz begleitet und ausgewertet.

Die Ergebnisse zeigen, dass die VR-Lösung die initialen Trainingserwartungen der TeilnehmerInnen übertrafen und die Lernmotivation im Vergleich zu konventionellen Trainingseinheiten signifikant höher waren. Die TeilnehmerInnen empfanden die VR-Technologie als „innovativ“ und „zukunftsweisend“. Sie bezeichneten das Erleben der Szenen im VR 360°-Video als „realistisch“ und „relevant für ihre täglichen Aufgaben“. Eine Auszubildende beschrieb es folgendermaßen: „Es fühlt sich an, als wäre man mitten in der Situation, man sitzt da und beobachtet, wie sich das ganze Szenario abspielt…“. Die Ergebnisse zeigen überraschenderweise auch, dass die VR-TeilnehmerInnen zufriedener mit ihren VR Trainingseinheiten waren – im Vergleich zur Vergleichsgruppe in den konventionellen Workshops. In Bezug auf die wahrgenommene Effektivität zeigt sich ein ähnliches Bild: In allen analysierten Parametern waren die Effektiviätswerte höher als jene in den Präsenzworkshops.

Die Tatsache, dass das Pilotprojekt zu einem vollwertigen Trainingsprogramm weiterentwickelt wurde, das die Volksbank Akademie seit 2018 erfolgreich durchführt, spricht für sich.

Take-Aways für Learning & Development Professionals:

  • Die Ergebnisse zeigen, dass das VR-Coaching-Format effektiv eingesetzt werden kann, um die Lernmotivation zu steigern und es prädestiniert ist, ein reales Umfeld zu simulieren – das erhöht die Relevanz und Unmittelbarkeit des Gelernten.
  • Die Auszubildenden nehmen die Technologie sehr gut an und empfinden das Tool als angenehmes, neues und innovatives Mittel, um zu Lernen. Die wahrgenommene Lern-Effektivität der Trainingseinheit wird positiv beeinflusst.
  • Mit den heute verfügbaren technischen Möglichkeiten lassen sich hochwertige VR-Inhalte effizient und kostengünstig entwickeln. Als Referenz: Die Produktionskosten für ein einstündiges VR-Coaching sind vergleichbar mit hochwertigen, web-basierten eLearning-Programm gleicher Dauer.

Mittel- bis langfristig wird VR ein ernstzunehmender Teil der Bildungslandschaft werden. Mit der vorgestellten Fallstudie haben die beteiligten Projektpartner (CREATE, Volksbank Akademie & TU Graz) ein innovatives neues Coaching-Format eingeführt und konnten empirische Belege für die vorteilhaften Eigenschaften von VR-Lösungen erbringen.

Mehr dazu?

Finden Sie hier!

Zur Original Studie:

Increasing learning motivation: An empirical study of VR effects on the Vocational Training of Bank Clerks

Photo by Hammer & Tusk on Unsplash