Blended Learning

modernes Blended Learning im CREATE Einsatz

Verknüpftes, intuitives Lernen wie im alltäglichen Leben

„Blended“ bedeutet „vermischt“. Und in vielen Köpfen ist Blended Learning nur ein Mix aus verschiedenen Lerninhalten und Lernelementen. Im „Mindset“ der CREATE Konzeptionisten ist Blended Learning aber ein hocheffektives Lernkonzept, dass verschiedene Fragen beantwortet und integrierende Lösungen schafft.

Blended Learning Szenario

Ein CREATE Blended Learning Konzept beantwortet folgende wichtige Fragen:

Was sind die Lernziele? Dabei unterscheiden wir Grob- und Feinlernziele.

Wer ist die Zielgruppe? Was hat diese Lernzielgruppe für besondere Eigenschaften?

In welchen Situationen lernt die Zielgruppe? Wann lernt sie und wo (auch informell)?

Welche möglichen digitalen Devices kann die Zielgruppe nutzen? PC, Smartphone, Unterlagen?

Was sind bestehende Lerninhalte, Möglichkeiten und Formate?

Welche Gamification und Motivationsfaktoren können eine Rolle spielen?

Wie wird der Lernerfolg gemessen (KPI’s)?

Am Ende ist Blended Learning ein perfekt auf die Zielgruppe und auf die Lernziele abgestimmtes Lernszenario bei dem mehrere Lernformate zu verschiedenen Zeit- und Schwerpunkten zum Einsatz gekommen sind. Mit dem cBook haben CREATE-Kunden nicht nur das passende Trägermedium sondern auch ein gemeinsames Lernmedium für das Lernen & Arbeiten (eben auch nach dem initialen Programm).

eLearning-Inhalte, Präsenztrainings und Webinare, die auf verschiedenen Ebenen zusammenspielen und Lernformen und Technologien verknüpfen. Ein Blended Learning Konzept kann aber noch viel mehr. Denn natürlich zeigt sich im finalen Lernszenario, wo man hinmöchte und welche Ziele erreicht werden sollen. Oft ist dies verbunden mit Veränderungen, einer neuen Lernkultur und möglicherweise einem generellen Cultural Change.

Ganzheitlich denken und nachhaltig gestalten!

A Ausrichtung auf Lernziele und Kompetenzprofile

Das jeweilige Blended Learning, die dazugehörigen Lerninhalte, die Struktur und die Verwendung von Lerninhalten orientieren sich an den Lernzielen und den Bedürfnissen der Lernzielgruppe. Als Erweiterung können Kompetenzprofile erstellt werden, auf die die Lernelemente ausgerichtet sind und so ein kompetenzorientiertes Lernen schaffen. (Link)

B Zusammensetzung von Lernformen und Technologien:

Für ein Blended Learning werden verschiedene Lernformen wie online Elemente und offline Trainings verknüpft. In beiden Formen können dann verschiedene Technologien (cBooks, Mr Fish, virtuelle Welten, VR, etc. (Links)) und Lernelemente (Interaktionen, Coachings oder Wissensfragen, etc.) integriert werden.

C Zusammensetzung des Blended Learning angepasst auf Lerndramaturgie:

CREATE entwickelt individuell für jedes Blended Learning eine Lerndramaturgie, nach der sich die Lernelemente richten. Denn ein eLearning vor einem Präsenztraining hat eine andere Wirkung, als ein eLearning nach einem Offline Training. Die richtige Anordnung wird über die Spannungskurve und dem Storytelling Ansatz entwickelt:

Blended Learning und die Spannungskurve bei CREATE

Abb.: Spannungskurve und Blended Learning bei CREATE

Die Spannungskurve von CREATE

Jede Spannungskurve ist aufgebaut durch Anfang, Mittelteil und Schluss. Am Anfang gilt es wie bei einer Geschichte, den Lerner abzuholen und zu motivieren. Im Mittelteil führen alle Inhalte zu einem Wendepunkt, den meistens das Offline Training darstellt. Am Ende wird durch eine Transferübung der Faden aufgenommen und an die Spannungskurve angeknüpft.

Benefits:

  • Ganzheitliche Herangehensweise
  • Verknüpfung von Lernzielen, Lernzielgruppe und Lerninhalten mit dem Lernumfeld
  • Individuelle und genaue Abstimmung auf die Lernzielgruppe(n)
  • Strukturierte Gestaltung und Begleitung von Lernprojekten
  • Beachtung von Change Prozessen und Lernkultur

Sprechen Sie uns gerne an und gestalten Sie in einem ersten Konzeptionsprojekt den ersten Schritt für Ihr nächstes Blended Learning Projekt. Wir freuen uns auf Ihre Herausforderungen.